FSV gegen FV Sulzbach/ Murr

Drei Tore in fünf Minuten

Weiler zum Stein tat sich schwer gut in die Partie zu starten. Nach anfänglichem abtasten war es der Gast, der in der neunten Spielminute durch Pascal Munz mit einen Schuss aus 26 Metern das 0:1 für sich verbuchen konnte. Weiler ging von da an engagierter und zielstrebiger zu Werke. Der Lohn in der 16 Spielminute, Steffen Trefz setzte sich über halb links durch und vollstreckte aus elf Metern. Nun ging es Schlag auf Schlag. Zwei Zeigerumdrehungen später war es wieder Steffen Trefz der nun mittig aus zwölf Metern zum Abschluss kam und zum 2:1 vollstreckte. Der FSV war nun richtig am Drücker und markierkte in der zwanzigsten Spielminute durch Mario Drga das 3:1. Die ersten fünfzehn Spielminuten in Hälfte zwei gehörten dem Gast aus Sulzbach, ohne daraus Kapital schlagen zu können. Der FSV war ab der 60 Spielminute wieder präsenter. In der siebenundsiebzigsten Spielminute ein schöner Spielzug über die linke Seite, Philipp Rumpf passte zu Joshua Oestreicher der wiederum zu Florian Ziech querlegte. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und machte mit dem Treffer zum 4:1 den Deckel drauf.

FSV gegen TSV Rudersberg

Weiler völlig von der Rolle
 
Bereits in der zweiten Spielminute ging die erste Mannschaft des FSV Weiler zum Stein durch einen Treffer von Francesco Rispoli mit 1:0 in Führung. Der Favorit aus Rudersberg antwortete jedoch prompt in der vierten Spielminute durch Fabian Keinath - 1:1.
Von nun an nahm das Unheil im Minutentakt seinen Lauf. Rudersberg stellte mit den Toren durch 2x Dirk Seifert, Fabian Keinath und ein Eigentor von Kai Weber auf 1:6 Halbzeitstand.
Domenik Bloch traf in der dreiundvierzigsten Spielminute zur 2:6 Ergebniskosmetik. Die weiteren Tore zum 2:12 Kantersieg erzielten Dirk Seifert (53/63/82 Spielminute) sowie Sascha Hogh (48 Spielminute), Shahid-Rashid (67 Spielminute) und Kevin Kotrba (80 Spielminute). Weiler zum Stein präsentierte sich an diesem Nachmittag völlig desolat und verlor auch in der Höhe verdient.
 
Am kommenden Sonntag, 14.04.2019 geht es für den FSV nach Oberrot. Wie gewohnt beginnt dort die zweite Mannschaft um 12.45 Uhr, während die erste Mannschaft um 15 Uhr aufläuft.
 
 

FSV gegen SKG Erbstetten

Die erste Mannschaft des FSV kam gut in die Partie im Derby in Erbstetten. So konnten aus einer sicheren Abwehr immer wieder Angriffe auf das Tor der SKG verzeichnet werden. In der 25 Spielminute dann Freisstoss für den FSV aus ca. 22 Metern. Francesco Rispoli legte sich das Spielgerät zurecht und passte clever links an der Mauer vorbei auf den freistehenden lauernden Mario Drga. Dieser nahm den Ball an und schloss eiskalt flach aus ca. 10 Metern in‘s untere linke Toreck ab. Weiler von nun an weiter am Drücker. Einen schönen Pass in die Tiefe von Milot Tafaj nahm wiederum Mario Drga an der Strafraumkante an, lief noch 5 Meter und netzte zum 0:2 für Weiler ein. Dies bedeutete auch gleichzeitig den Pausenstand. Die Partie verflachte in der zweiten Hälfte zusehends. Erbstetten drückte zwar jetzt auf das Weilermer Tor, war jedoch nur bei Standards gefährlich. Weiler verwaltete nun gekonnt das Ergebnis und spielte auf Konter. Da Erbstetten an diesem Nachmittag nichts mehr einfiel und Weiler die Konter unsauber ausspielte, blieb es letztlich beim verdienten 0:2 Auswärtssieg des FSV beim Derby in Erbstetten.

 

Am kommenden Sonntag, 07.04.2019 empfängt der FSV die Mannschaften des TSV Rudersberg. Gegen den Viertplazierten aus der Kreisliga B5 beginnt der FSV um 12.45 Uhr, während die erste Mannschaft des FSV gegen den Drittplazierten um 15 Uhr aufläuft.

FSV gegen FC Welzheim 06

FSV Weiler zum Stein - FC Welzheim 06

Die erste Mannschaft des FSV erwischte einen Auftakt nach Maß: bereits in der 3. Spielminute markierte Joshua Oestreicher aus ca. 11 Metern das 1:0 für den FSV. In der Folge kam Welzheim stärker auf und erzielte in der 28. Spielminute nach einem mustergültigen Querpass durch Matthis Hinz aus kurzer Distanz das 1:1, dies bedeutete auch gleichzeitig in einer Höhepunktarmen ersten Hälfte den Pausenstand. Der FSV startete wiederum gut in Hälfte zwei und markierte durch einen Schuss aus ca. 11 Metern durch Toni Bauerfeld in der 54. Spielminute ins linke obere Toreck das 2:1. In der 75. Spielminute hatte Francesco Rispoli die Riesenmöglichkeit auf das 3:1, legte den Ball jedoch 2 Meter vor der Torlinie nochmals quer auf Cihat Kalkan, welcher nicht mehr an das Spielgerät heran kam. Das 3:1 zum letztlich verdienten Heimsieg markierte Joshua Oestreicher mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag mit einem platzierten Flachschuss aus ca. 12 Meter Entfernung.

FSV gegen Kirchberg/ Murr

Der FSV tat sich in Kirchberg schwer in‘s Spiel zu finden. Die Chance zur 1:0 Führung bot sich dem Gast nach 15 Spielminuten trotzdem. Fabian Seiler ließ die Gelegenheit aus zwei Metern aber aus. So fiel letztlich folgerichtig in der 25 Spielminute das 1:0 für Kirchberg, nachdem der Torschütze einige Meter fast ungehindert durch das Mittelfeld machen konnte, im Anschluss aus 18 Metern den Abschluss suchte und Glück hatte das sein Schuss noch abgefälscht den Weg in‘s weilermer Tor fand. Die kalte Dusche dann nach 35 Spielminuten: einen Eckball konnte Adrian Eckert direkt zum 2:0 verwandeln. In Durchgang zwei zeigte sich Weiler energisch und drängte auf den Anschluss. Großchancen blieben aber Mangelware. In der 75 Spielminute verwehrte der schwache Schiedsrichter dem Gast aus Weiler einen klaren Foulelfmeter an Francesco Rispoli. In der 85 Spielminute hätte ein Kirchberger Spieler nach einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen werden müssen, der Unparteiische ließ seine Karten jedoch stecken. So blieb es letztlich bei einer unglücklichen Niederlage für den FSV.

Am kommenden Sonntag trifft der FSV zuhause auf den FC Welzheim. Spielbeginn der zweiten Mannschaft ist wie gewohnt 12:45 Uhr. Die erste Mannschaft beginnt um 15:00 Uhr.