TSV Althütte - FSV

Eine sehr bittere Niederlage musste der FSV beim TSV Althütte hinnehmen. Gegen die tiefstehende Sonne  versuchte der FSV von Beginn an das Spiel über die Außen zuspielen. Es gelang jedoch viel zu selten, die Stürmer mit guten Pässen in Szene zu setzen. Die Heimelf konnte immer wieder Bälle abfangen um diese dann schnell in die Spitze zu spielen, was einige Torchancen ergab. Jedoch konnten alle vom stark haltenden Patrick Dietrich entschärft werden.

Weiterlesen

Viktoria Backnang - FSV

Bei schwierigen Windverhältnissen erwischte der FSV den besseren Start und konnte durch schnelles sicheres Passspiel überzeugen. Die Viktoria versuchte eher mit langen Bällen die schnellen Offensivspieler in Szene zu setzen, was nur selten gelang und wenn, dann von der sicher stehenden FSV-Abwehr entschärft wurde. Bereits in der 13. Minute konnte der FSV durch einen Kopfball von Fabian Seiler mit 1:0 in Führung gehen. Voraus ging ein hervorragend geschlagener Freistoß von Cihat Kalkan.

Weiterlesen

FSV gegen Spvgg Kirchberg/ Murr

Beim Heimspiel des FSV gegen die Spielvereinigung Kirchberg / Murr, das bereits am Samstag stattfand, hieß es  5. der Tabelle gegen den 9. der Tabelle. Ziel des FSV waren eindeutig 3 Punkte um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Der FSV versuchte von Beginn an das Spiel zu bestimmen und agierte vor allem über die Flügel. Bereits in der 4. Minute konnte sich Philipp Rumpf stark über die linke Seite durchsetzen. Seine Flanke erwischte Francesco Rispoli perfekt und schoss diesen volley in Richtung Lattenkreuz.

Weiterlesen

SV Steinbach - FSV

Der SV begann druckvoll und setzte die FSV Abwehr mächtig unter Druck. Diese konnte sich jedoch durch Ausspielen der Abwehrkette und den ein oder anderen lang geschlagenen stets Ball freispielen. Der FSV versuchte schnell über die Flügel zu spielen, was zwar zunehmend gelang, nennenswerte Chancen ergaben sich jedoch kaum.

Weiterlesen

SK Fichtenberg - FSV

Der FSV hatte in den ersten 30 Minuten nahezu 90 Prozent Ballbesitz und konnte sich im Minutentakt bis zur gegnerischen Grundlinie kombinieren. Der letzte Pass jedoch war meist zu ungenau. In der 28. Minute hatte Stefano Lämmle eine 100%-ige Chance, als er einen Pass im Mittelfeld abfing, die Abwehrspieler und den Keeper stehen ließ, allein aufs gegnerische Tor zulief und mit 

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...