FSV gegen TSV Lippoldsweiler

Die erste Mannschaft hatte sich, zwar auch sehr ersatzgeschwächt, nach der äußerst unglücklichen Niederlage gegen Erbstetten einiges vorgenommen und war von Beginn an den Gästen aus Lippoldsweiler in allen Belangen überlegen. Trotzdem geriet man nach einem Stellungsfehler bereits in der 9. Minute mit 0:1 in Rückstand, da Gästestürmer Steffen Bauer auf dem Posten war. Ebenfalls sehr unglücklich viel in der 22. Minute das 0:2, bei dem ein FSV-Spieler als letztes am Ball war. In der 25. Minute setzte sich Erkut Polat stark gegen drei Gegenspieler durch und erzielte den wichtigen Anschlusstreffer für den FSV. Nach der Pause erhöhte der FSV erneut den Druck und Francesco Rispoli konnte in der  60. Minute nur durch ein Foul aufgehalten werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stefano Lämmle souverän zum 2:2 Ausgleich. In der 63. Minute konnte sich Francesco Rispoli erneut stark über die linke Seite durchsetzen und aus spitzem Winkel den mehr als verdienten Führungstreffer erzielen. Dieser wurde jedoch bereits eine Minute später durch einen Sonntagsschuss von Jan Hehr egalisiert. Der FSV rannte nun die letzten 25 Minuten an und wollte unbedingt den Siegtreffer erzielen, konnte die zahlreichen erspielten Chancen jedoch nicht nutzen und so musste man den Gegner mit einem Punkt im Gepäck abreisen lassen.

Am kommenden Sonntag, 18.03.2018 ist der FSV zu Gast beim Tabellenführer aus Steinbach. Da dies die zweite Mannschaft von Steinbach ist, ist die zweite Mannschaft des FSV an diesem Tag spielfrei.

 

SKG Erbstetten gegen FSV

Die erste Mannschaft des FSV versuchte auf dem sehr kleinen Feld von Beginn an Druck zu machen, was auch gelang, hatte jedoch Pech als es bereits nach 5 Minuten einen Handelfmeter für die Gastgeber gab, der souverän verwandelt wurde. Der FSV spielte druckvoll weiter und konnte sich einige gute Torchancen erspielen, die jedoch nicht in letzter Konsequenz genutzt wurden. In der 36. Minute dann ein langer Ball der SKG Erbstetten, der erlaufen wurde und aus spitzem Winkel zum 2:0 ins Tor gewuchtet wurde. In der 2. Hälfte rannte der FSV an und konnte in der 65. Minute den Anschlusstreffer des FSV durch Denis Musik verzeichnen. In der 75. Minute stieg Markus Pfleiderer am höchsten und glich mit dem Kopf zum 2:2 aus. Der FSV drängte nun auf den Sieg, musste jedoch in der 88. Minute den erneuten Rückstand nach einem Konter der Gastgeber hinnehmen. In der 94. Minute hatte der FSV noch die Chance auf die Punkteteilung, konnte jedoch den zugesprochenen Strafstoß leider nicht verwandeln. Nach zwei aufgrund Abseits zurückgepfiffener Tore und einem klaren nicht gegebenen Elfmeter eine bittere Niederlage für die erste Mannschaft des FSV.

Am kommenden Sonntag empfängt der FSV die Gäste aus Lippoldsweiler, voraussichtlich erneut auf dem Kunstrasen in Leutenbach. Anstoß der 2. Mannschft ist 12.45 Uhr, die erste Mannschaft beginnt um 15:00 Uhr.

VFR Birkmannsweiler II gegen den FSV

Bei eisigsten Temperaturen traf die erste Mannschaft des FSV am Mittwoch, 28.02.2018 im Nachholspiel auf den VFR Birkmannsweiler II. Auf dem Kunstrasen in Höfen zeigte man von Beginn an, dass man hier 3 Punkte entführen wollte und ging in der 5. Minute durch einen direkt geschossenen Freistoß von Florian Ziech mit 1:0 in Führung. In der 22. Minute erhöhte der FSV bereits durch Stefano Lämmle auf 2:0 und konnte jedoch  in der Folge zunächst keine weiteren zwingenden  Möglichkeiten mehr erarbeiten. In der 42. Minute dann der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Simon Wiedemann. In der 2. Hälfte dauerte es dann trotz einiger guter Chancen bis zur 75. Minute, ehe Baimas Sarr den 1:3 Endstand markieren konnte.

FSV gegen FC Welzheim 06

Die erste Mannschaft des FSV stand tief, störte den Tabellenzweiten aus Welzheim früh und spielte nach Ballgewinn schnell über die Flügel. Bereits in der 12. Minute konnte Markus Pfleiderer eine wunderschöne Flanke von Francesco Rispoli erlaufen und köpfte unhaltbar zur 1:0 Führung für den FSV ein. Die Gäste aus Welzheim wollte nicht viel und hatte in der ersten Hälfte keine nennenswerte Chance. In der 35. Minute konnte Francesco Rispoli im Strafraum nur durch ein Foul vom Ball getrennt werden, den fälligen Strafstoß schoss Baimas Sarr jedoch an den Pfosten. In der zweiten Hälfte überließ der FSV den Gästen mehr das Spielgeschehen, konterte jedoch mehrfach gefährlich über Francesco Rispoli und Florian Ziech, schaffte es jedoch nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. In der 82. Minute dann der bittere und unverdiente Gegentreffer der Gäste durch einen abgefälschten Schuss von Lukas Lehmann aus 20 Metern. Kurz vor Ende hatte der FSV noch durch Philipp Rumpf und Denis Musik die Chance zur erneuten Führung, blieb jedoch im Abschluss glücklos und muss nun mit der bitteren weil eigentlich unverdienten Punkteteilung leben.

Im letzten Spiel der Hinrunde muss der FSV am kommenden Sonntag, 10.12.2017 in Sulzbach/ Murr antreten. Obwohl der FSV, der am Samstag seine Après Ski Party  veranstaltet bereits im Juli um eine Spielverlegung gebeten und diese Bitte bereits mehrmals wiederholt hat waren die Verantwortlichen des FV Sulzbach/ Murr nicht bereit das Spiel zu verlegen, was sehr traurig und in in dieser Spielklasse in höchstem Maße unsportlich ist. Deshalb spielt die 2. Mannschaft dort um 12.15 Uhr, während die erste Mannschaft um 14.30 Uhr aufläuft.

FSV gegen Türk. SC Murrhardt

Dass in Murrhardt immer eine sehr aufgeheizte Stimmung herrscht wusste die erste Mannschaft des FSV bereits durch einige Spiele dort, dass jedoch derart viele Beleidigungen und Unsportlichkeiten auf sie wartete war eigentlich nicht abzusehen und warf ein schlechtes Licht auf den Gastgeber, die im Spiel der zweiten Mannschaft zuvor fair und sportlich auftraten. Nun aber zum Spiel: Der FSV stand von Beginn an etwas tiefer als sonst um der Heimelf auf dem sehr großen Feld wenig Kombinationsmöglichkeiten zu bieten. Nach Balleroberung wurde schnell in die Spitzen gespielt, wo Erkut Polat und Stefano Lämmle die Heimabwehr sehr beschäftigten und bereits in den ersten Minuten gute Torchancen erspielten. Eine dieser Torchancen nutzte Stefano Lämmle bereits in der 15. Minute und erzielte den Führungstreffer zum 0:1. Die Kompakt stehende FSV Abwehr machte ihre Sache sehr gut und lies in der ersten Hälfte lediglich zwei Chancen vom starken Ismail Kirci zu, die Kai Weber jedoch mustergültig parierte. In der 39. Minute belohnte sich der FSV erneut für die starke kämpferische Leistung und ging erneut durch Stefano Lämmle mit 0:2 in Führung. Leider war der FSV in der 46. Minute noch nicht richtig auf dem Feld und musste zuschauen wie der eingewechselte Ahmed Nadeem Choudhry über die linke Seite den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte. Der TSC rannte nun an und hatte viele Torchancen, die jedoch entweder von der konsequenten Abwehr um Steffen Treffz oder den überragenden Kai Weber geklärt wurden. Auch der FSV hatte mit Erkut Polat und Florian Ziech noch sehr aussichtsreiche Torchancen, konnte diese jedoch nicht nutzen. So kämpfte man sich bis zur 90. Minute durch und musste ratlos und fassungslos mit ansehen, wie der Schiedsrichter nach einem normalen Zweikampf auf den Elfmeterpunkt zeigte, Shkodran Prushi Kai Weber keine Chance lies und zum bitteren 2:2 Endstand aus FSV-Sicht einschoss.

Weitere Beiträge ...