Glühweinfest 2016

Herzliche Einladung zum Glühweinfest am 08. Januar 2016 an alle, die sich mit dem FSV Weiler zum Stein und mit dem Ort Weiler zum Stein verbunden fühlen. Neben Glühwein und Punsch sind Sie eingeladen, sich auch mit fester Nahrung wie Maultaschen in der Brühe, Schweinehals oder Gulaschsuppe zu erwärmen. Das Essen und Trinken bei offenem Lagerfeuer und guten Gesprächen hält Leib und Seele zusammen. Es soll die kalte Jahreszeit aufhellen und allen untereinander etwas Wärme geben.

 

 

FSV gegen Türk. SC Murrhardt

Dass in Murrhardt immer eine sehr aufgeheizte Stimmung herrscht wusste die erste Mannschaft des FSV bereits durch einige Spiele dort, dass jedoch derart viele Beleidigungen und Unsportlichkeiten auf sie wartete war eigentlich nicht abzusehen und warf ein schlechtes Licht auf den Gastgeber, die im Spiel der zweiten Mannschaft zuvor fair und sportlich auftraten. Nun aber zum Spiel: Der FSV stand von Beginn an etwas tiefer als sonst um der Heimelf auf dem sehr großen Feld wenig Kombinationsmöglichkeiten zu bieten. Nach Balleroberung wurde schnell in die Spitzen gespielt, wo Erkut Polat und Stefano Lämmle die Heimabwehr sehr beschäftigten und bereits in den ersten Minuten gute Torchancen erspielten. Eine dieser Torchancen nutzte Stefano Lämmle bereits in der 15. Minute und erzielte den Führungstreffer zum 0:1. Die Kompakt stehende FSV Abwehr machte ihre Sache sehr gut und lies in der ersten Hälfte lediglich zwei Chancen vom starken Ismail Kirci zu, die Kai Weber jedoch mustergültig parierte. In der 39. Minute belohnte sich der FSV erneut für die starke kämpferische Leistung und ging erneut durch Stefano Lämmle mit 0:2 in Führung. Leider war der FSV in der 46. Minute noch nicht richtig auf dem Feld und musste zuschauen wie der eingewechselte Ahmed Nadeem Choudhry über die linke Seite den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte. Der TSC rannte nun an und hatte viele Torchancen, die jedoch entweder von der konsequenten Abwehr um Steffen Treffz oder den überragenden Kai Weber geklärt wurden. Auch der FSV hatte mit Erkut Polat und Florian Ziech noch sehr aussichtsreiche Torchancen, konnte diese jedoch nicht nutzen. So kämpfte man sich bis zur 90. Minute durch und musste ratlos und fassungslos mit ansehen, wie der Schiedsrichter nach einem normalen Zweikampf auf den Elfmeterpunkt zeigte, Shkodran Prushi Kai Weber keine Chance lies und zum bitteren 2:2 Endstand aus FSV-Sicht einschoss.

FSV gegen SVG Kirchberg/ Murr

Die Partie der ersten Mannschaft des FSV begann turbulent und der Ball wechselte schnell die Spielfeldhälften. In der 10. Minute wurde Adrian Eckert zu spät gestört, schnappte sich den Ball und hämmerte ihn zur 1:0 Gästeführung aus 25 Metern ins FSV-Gehäuse. Den Ausgleich zum 1:1 schoss die Spielvereinbarung aus Kirchberg selbst, nach einem riskanten Rückpass gegen die Laufrichtung des Torhüters.

Weiterlesen

SpVgg Unterrot gegen den FSV

Die erste Mannschaft des FSV hatte sehr große Schwierigkeiten mit dem tiefen und rutschigen Platz und schaffte es in Durchgang eins nicht, den Gegner zu dominieren. Inder 28. Minute konnte Axel Salwey zwar einen Schuss des schnellen Marco Wahl mit hervorragender Fußabwehr klären, der nachgelaufene Nico Bulling jedoch konnte die 1:0 Führung für die Heimelf markieren. In Halbzeit zwei konnte der FSV die Fehlpassquote verringern und konnte sich über die Außen mehr Torchancen erspielen. In der 63. Minute erzielte Erkut Polat mit einem satten Linksschuss ins rechte obere Toreck den Ausgleichstreffer. Leider konnte bereits zwei Minuten später Marco Wahl nur durch ein Foul im Strafraum aufgehalten werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Janek Mangold sicher zur erneuten 2:1 Führung für Unterrot. Der FSV erhöhte nochmals den Druck und erspielte sich nun einige gefährliche Chancen. In der 82. Minute behielt Erkut Polat die Übersicht und drückte den Ball zum 2:2 Ausgleich über die Linie. Baimas Sarr, Stefano Lämmle und Francesco Rispoli auf der einen und Marco Wahl auf der anderen Seite hatten zwar noch sehr gute Möglichkeiten, diese wurden jedoch allesamt vom jeweiligen Torspieler pariert und so blieb es bei lediglich einem Punkt, den man auf die lange Heimreise mitnehmen konnte. 

FSV gegen TSV Schwaikheim II

Die erste Mannschaft des FSV wollte nach der spielfreien Woche an die Leistungen gegen Rudersberg anknüpfen und begann druckvoll. In den ersten 20 Minuten hatte der Gast aus Schwaikheim kaum Ballbesitz und Stefano Lämmle und Erkut Polat konnten sich zwei sehr gute Torchancen erspielen, diese jedoch nicht nutzen. In der 30. Minute kam Benjamin Casper frei zum Schuss, welcher abgefälscht hinter Torhüter Axel Salwey im Netz der Heimelf landete. In der zweiten Hälfte dasselbe Bild wie in Durchgang eins, Weiler mit nahezu 80 % Ballbesitz und zwischendurch vereinzelte Konter durch die Gäste. Leider konnte man nicht ausreichend zwingende Torchancen erspielen und die wenigen konnten weder Erkut Polat noch Stefano Lämmle und Robin Kalb nutzen. In der 71. Minute kam wiederum Benjamin Casper frei zum Schuss und erzählte aus 25 Metern das 2 zu null für die Gäste. Der FSV erhöhte noch einmal die Schlagzahl konnte jedoch keinen Treffer mehr erzählen und musste sich dementsprechend mit 0 zu 2 geschlagen geben.

Weitere Beiträge ...