SV Steinbach - FSV

Der SV begann druckvoll und setzte die FSV Abwehr mächtig unter Druck. Diese konnte sich jedoch durch Ausspielen der Abwehrkette und den ein oder anderen lang geschlagenen stets Ball freispielen. Der FSV versuchte schnell über die Flügel zu spielen, was zwar zunehmend gelang, nennenswerte Chancen ergaben sich jedoch kaum.

Die meisten Chancen des SV Steinbach traten in Form von Standartsituationen auf, die entweder übers Tor geschossen oder vom stark haltenden Patrick Dietrich im FSV Tor pariert wurden. Nach einem Eckball der Steinbacher war es Daniel Kost, der am schnellsten schaltete und einfach draufhielt, was den glücklichen 1:0 Halbzeitstand für den SV Steinbach bedeutete. Lediglich Cihat Kalkan hatte noch eine nennenswerte Chance, der den Ball aus 25 Metern an den Innenpfosten nagelte.

In der 2. Hälfte war der FSV die klar stärkere Mannschaft und erhöhte den Druck auf die Heimelf von Minute zu Minute. In der 60. Minute schaltete Philipp Rumpf nach einem Abpraller am schnellsten und konnte den verdienten 1:1 Ausgleich erzielen. In der 78. Minute hätte der SV Steinbach eigentlich durch eine Rote Karte nach einer Notbremse an Stefano Lämmle dezimiert werden müssen, bekamen jedoch vom eigenwillig leitenden Schiedsrichter die Möglichkeit mit 11 Mann weiterzuspielen.  Trotz vieler Spielunterbrechungen war nach der regulären Spielzeit Schluss und die Punkte mussten geteilt werden.

Im nächsten Heimspiel tritt der FSV bereits am kommenden Samstag gegen die Spielvereinigung Kirchberg / Murr an. Spielbeginn der 2. Mannschaft ist 12.15 Uhr, die 1. Mannschaft beginnt um 14.30 Uhr.

Die Frauen gehen nach einem knappen 2:1 Auswärtssieg in Bad Canstatt als Herbstmeister in die Winterpause. Gratulation dafür!