FSV gegen den TSV Lippoldsweiler

Stefano Lämmle erzielt den 5:0 Entstand. (Foto: www.sellmaier.design)

Stark ersatzgeschwächt durch die Grippewelle galt es im Heimspiel gegen Lippoldsweiler eine geschlossene Kollektiv-Leistung an den Tag zu legen. Dies gelang mit Bravour! 

Kompakt verteidigend hatte man in den ersten 30 Minuten viel Spielanteil! Zweikämpfe wurden

gewonnen, 1. wie 2. Bälle gehörten dem FSV. Das 1:0 in der 12. Minute entstand durch einen herrlichen Schnittstellenpass von Denis Musik auf den perfekt laufenden Daniel Fischer, der den Ball einschob. Man blieb weiter aggressiv in den Zweikämpfen und ruhig im Spielaufbau. Logische Konsequenz das 2:0 nach Bilderbuchflanke von Cihat Kalkan auf Denis Musik, der Volley vollstreckte! Ab Minute 30 bäumte sich Lippoldsweiler auf und hatte mehr Spielanteil. Mit spielentscheinend eine Glanzparade von FSV Keeper Patrick Dietrich, der nach einer Standardsituation den resultierenden Kopfall Weltklasse an die Latte lenkte. Somit absolut verdiente 2:0 Pausenführung!

Besonnen und geduldig spielte man weiter. Das 3:0 dann nach überragendem Abwehrverhalten und Zuspiel von Philipp Rumpf auf Cihat Kalkan welcher im 1 gegen 1 noch scheiterte, Daniel Fischer jedoch clever traf. 

Das 4:0 aufgrund eines Fouls am quirligen Francesco Rispoli. Den fälligen Strafstoß verschoss Markus Pfleiderer, jedoch war der eingewechselte Florian Ziech gedankenschnell und wuchtete das Rund mit links unhaltbar unter die Latte. 

Von Lippoldsweiler in Durchgang 2 kaum Gefahr zu sehen. Zu gut hatte Weiler alles unter Kontrolle! 

Das 5:0 dann durch schöne Einzelleistung von Stefano Lämmle, welcher aus gut 20 Metern unhaltbar einschoss!

Top Leistung aus Weiler-Sicht und auch in der Höhe absolut verdienter Heimsieg!