FSV gegen SK Fichtenberg

Der FSV tat sich am Ostermontag im ersten Spiel auf dem Rasen zuhause gegen den Tabellenletzten aus Fichtenberg zu Beginn schwer. Lediglich eine gute Ablage von Markus Pfleiderer auf Florian Ziech bedeutete das 1:0 für den FSV in der 18. Minute. Über die restliche Spielzeit der ersten Hälfte war das Spiel der Hausherren gezeichnet von unsauberen Zuspielen und unnötigen Ballverlusten und auch zwischendurch schön vorgtragene Angriffe scheiterten meist am letzten ungenauen Pass.

In der zweiten Hälfte wechselte der FSV öfter die Seite und ließ den Gegner etwas mehr laufen, als in Halbzeit 1. In der 48. Minute dann der wichtige und schnelle Treffer zum 2:0 durch Erkut Polat nach schönem Zuspiel von Stefano Lämmle. In den nächsten 20 Minuten spielte der FSV ruhig und erspielte sich einige gute Situationen, die jedoch meist mit dem Abseitspfiff des Schiedsrichters endeten. In der 74. Minute setzte sich Daniel Fischer schön über links durch und bediente erneut Erkut Polat, der das 3:0 erzielte. Nur zwei Minuten später erhöhte derselbe Spieler auf 4:0, diesmal bedient von Francesco Rispoli. In der 85. Minute lediglich noch der absolut unnötige Anschlusstreffer der Gäste durch Jannik Fritz, der den Gästen nochmals Auftrieb gab, aber nichts mehr am Endergebnis veränderte.

Die zweite Mannschaft des FSV kam leider am Ostermontag nicht zum Einsatz, da die Gäste morgens um 9 Uhr nicht ausreichend Spieler meldeten.