FSV gegen TSV Althütte

Foto: www.sellmaier.design

Die erste Mannschaft des FSV hatte sich nach der blamablen Hinrundenniederlage einiges vorgenommen, startete jedoch unerwartet passiv in die Partie. Der unsortierten Hintermannschaft der Gäste und des ständigen Nachsetzen der Offensive des FSV geschuldet konnte man trotzdem in der 17. Minute nach schöner Vorarbeit von Erkut Polat durch Stefano Lämmle mit 1:0 in Führung gehen.

Erneut Stefano Lämmle erhöhte in der 30. Minute auf 2:0 und es sah für den Augenblick nach einer klaren Geschichte für den FSV aus. Bereits 5 Minuten später jedoch der Anschlusstreffer durch Tim Kaltenthaler zum 1:2, bei dem den Gästen kollektiv zu viel Raum gelassen wurde. In der 39. Minute konnte Patrick Lex seinem Gegenspieler enteilen und nach langem Ball nahezu unbedrängt zum 2:2 einköpfen.

Nach der Halbzeit kam der FSV stärker aus der Kabine und erhöhte spürbar den Druck, musste jedoch in der 50. Minute den Gegentreffer zum 2:3 durch Tim Kaltenthaler hinnehmen. Der verdiente Ausgleichstreffer  gelang wiederum Stefano Lämmle in der 59. Minute und blies dem FSV neuen Wind in die Segel. Im Laufe der nächsten 25 Minuten wurden viele Chancen vom FSV erspielt, die jedoch am Aluminium, einem langen Gästebein oder dem starken Torspieler Günther Janik scheiterten. Auf der Gegenseite musste Axel Salwey sein ganzes Können unter Beweis stellen und parierte dreimal überragend. In der 90. Minute gab es noch einen zweifelhaften Schiedsrichterball in dessen Folge Erkut Polat an den Ball kam und im Liegen aus kurzer Distanz den Torspieler der Gäste  überwinden und zum etwas glücklichen aber extrem wichtigen 4:3 für den FSV einschießen konnte.

Am Montag, 02.04. empfängt der FSV zuhause die SK Fichtenberg. Die zweite Mannschaft beginnt wie gewohnt um 12.45 Uhr gefolgt von der ersten Mannschaft um 15.00 Uhr.