Pokalendspiel der FSV Frauen

Foto: www.sellmaier.design

Bei bestem Fußballwetter und optimalen Bedingungen traten unsere Damen am Mittwochabend, 25.05.2016, zum Pokalfinale in der Mechatronik-Arena der SG Sonnenhof-Großaspach gegen die Regionenliga Mannschaft der Spvgg Rommelshausen II an. Ein Spiel mit besonderen Vorzeichen. Zum einen war es die Neuauflage des Endspiels aus 2015 welches man klar mit 0:4 Toren verloren hatte. Zum anderen bestand für unsere Damen nach dem Meisterschaftstitel nun auch die Möglichkeit mit dem Pokalsieg das Double zu erringen.         

Die ersten 15 Minuten waren von einem Abtasten beider Mannschaften geprägt und spielten sich überwiegend im Mittelfeld ab. Die erste gute Möglichkeit hatten dann die Damen aus Rommelshausen, doch auf unsere Mona Schöffler im Tor war Verlass. Die nächsten Chancen jedoch hatte der FSV, der immer besser ins Spiel fand und den Gegner vor allem durch schnelle Konter und direktes Passspiel in Verlegenheit brachte. Leider gelang es nicht dies auch in Tore umzumünzen und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch in Hälfte zwei entwickelte sich ein für die rund 350 Zuschauer sehr ansehnliches und schnelles Spiel mit einem Chancenplus auf Seiten des FSV. Die logische Folge war dann auch das von Mona Blasenbrey erzielte 1:0 in der 79. Minute. Rommelshausen setzte nun nochmals alle Kräfte frei und versuchte mit aller Gewalt den Ausgleich zu erzielen.

Und in der 90. Minute war es dann soweit. Nach einem langen Ball prallt eine Stürmerin aus Rommelshausen in der Luft mit unserer Torspielerin zusammen. Beide bleiben verletzt am Boden liegen. Alles wartet auf den Pfiff der Schiedsrichterin. Doch dieser blieb überraschenderweise aus und in dem Getümmel um den Ball schalteten die Rommelshausener Damen schneller und stocherten den Ball ins Tor.

Somit mussten beide Mannschaften in die Verlängerung, welche auch davon geprägt war, dass auf beiden Seiten reihenweise Spielerinnen mit Wadenkrämpfen behandelt werden mussten. Die klaren Chancen zur Spielentscheidung hatte zwar der FSV, doch wie in der regulären Spielzeit konnte man diese nicht nutzten.

Somit kam es zu einem in der Dramatik nicht zu überbietenden Elfmeter-Schießen in dem dann Rommelshausen mit 4:3 als Sieger vom Platz ging. (Torschützen für den FSV, Mona Schöffler und Kim Redelfs)

Um es mit den Worten der Verantwortlichen aus Rommelshausen zu beschreiben. Heute hat hier nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft das Finale gewonnen.

Trotz aller Tränen und Frustration ließen sich unsere Damen die anschließende Pokalfeier im Vereinsheim nicht vermiesen. Es ging feucht fröhlich her und es wird behauptet, dass es bereits wieder hell war als die Letzten sich auf den Heimweg machten.

Mädels ihr könnt stolz auf euch sein, was ihr in dieser Saison erreicht habt ist aller Ehren wert. Euer Spiel war sensationell und eine absolute Werbung für den Frauenfußball.

WEITERE BILDER HIER: http://www.fupa.net/galerie/spvgg-rommelshausen-ii-fsv-weiler-zum-stein-149591/foto1.html