5ter Sieg im 5ten Spiel

Bitter erkauft haben sich unsere Frauen ihren 2:1 Sieg beim VfB Obertürkheim III. Kurz vor Schluss der Partie hatte sich unsere Marisol Carrasco schwer am Knöchel verletzt. Leider sind die ersten Diagnosen nicht sehr positiv und der FSV wird wohl sehr lange auf seinen Kapitän verzichten müssen. Wir alle vom FSV Frauen-Team und auch vom Hauptverein wünschen unserer Marisol gute Besserung und schnelle Genesung!

 

Das Spiel selbst war von Beginn an geprägt durch die taktischen Vorgaben der Trainer. Keine der beiden Mannschaften wollte der anderen Mannschaft ins offene Messer laufen. So wurde geschickt verschoben, die Räume eng gemacht und der Ball in den eigenen Reihen gehalten. Man hatte sich im Mittelfeld regelrecht neutralisiert und die Abwehrreihen verstanden es auf beiden Seiten, den gefährlichen Ball in die Spitzen geschickt zu unterbinden.

Für die Zuschauer war dies sicherlich nicht gerade das attraktivste Spiel, den echte Torchancen waren Mangelware. Jeder wartete auf den Fehler des Gegners und den Ersten begingen leider unsere Damen in der 15. Minute. Katrin Wissmann lies sich diese einzige richtige Torchance der Obertürkheimer nicht nehmen und erzielte das 1:0. Die einzige, leider nicht genutzte, Torchance für den FSV aus dem Spiel heraus, hatte in der 25. Minute Mona Blasenbrey. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff hätte beinahe unsere Nadjy Kerschner den Ausgleich mit einem direkten Eckball erzielt. Doch die Torspielerin des VfB war auf dem Posten und hielt den Ball.

In der zweiten Hälfte gelang es unseren Damen etwas mehr Druck aufzubauen und als in der 50. Minute Marisol auf Janina Ohr querlegte, hatten alle schon den Torschrei auf den Lippen. Doch leider ging der Ball knapp neben das Tor. 3 Minuten später war es dann endlich so weit. Julia Drexler schickte unsere Kim Redelfs mit einem Diagonalball in Richtung VfB-Tor. Kim ließ sich diese Chance nicht nehmen und hämmerte den Ball ins lange Eck zum 1:1 Ausgleich.

5 Minuten später war es wieder Kim, die aus ähnlicher halbrechter Position zum Schuss kam. Als dieser von einer Spielerin abgeblockt wurde schaltete Kim am schnellsten und konnte mit dem Nachschuss die 2:1 Führung erzielen. Die endgültige Entscheidung hatte dann in der 75. Minute wiederum unsere Mona auf dem Fuß. Doch mit einem tollen Reflex und den Fingerspitzen konnte die Torspielerin aus Obertürkheim den Ball um den Pfosten lenken.

Und so mussten unsere Damen bis zum Schluss und aufgrund der vorher erwähnten Verletzung lange 10 Minuten Nachspielzeit zittern und kämpfen, um den Sieg weiter in unseren Händen zu halten.

Letztendlich ein glücklicher aber nicht unverdienter Sieg und somit weiterhin die ungeschlagene Tabellenführung, dier jedoch mit dem Ausfall unseres Kapitäns teuer erkauft wurde.