• Startseite
  • Aktive Frauen
  • FSV Frauen: Erstes Auswärtsspiel der Saison gegen die SGM TSV Bad Rietenau/Spvgg Kleinaspach

FSV Frauen: Erstes Auswärtsspiel der Saison gegen die SGM TSV Bad Rietenau/Spvgg Kleinaspach

Am Sonntag, dem 04.10.15, traten unsere Frauen bei typischem Fritz-Walter-Wetter in Bad Rietenau zum ersten Auswärtsspiel der Saison an. Doch bevor unser Grippe geschwächtes Team gegen den Ball trat, wurde unserer alter „Kapi“ nach 11 langen Jahren Fußball für den FSV Weiler zum Stein verabschiedet.

 Liebe Kim Gogel vielen Dank für die tolle Zeit mit allen Höhen und Tiefen, die nun mal zum Fußball gehören. Die Mannschaft und alle die dazu gehören wünschen dir für deinen neuen Lebensweg alles Gute und viel Glück. Wir hoffen, dass du uns in der Ferne immer in guter Erinnerung behalten wirst.

 Nun zum Spiel. Nach anfänglichem Abtasten setzte man die Damen aus Rietenau

früh am eigenen Strafraum unter Druck. Hieraus entstand dann auch das wichtige 1:0 in der 5. Minute für den FSV. Vanessa Schwendemann setzte Janine Sommer auf Höhe der Eckfahne unter Druck. Ihr Rückspiel zur Torspielerin geriet etwas zu kurz und so konnte Vanessa den Ball erobern und quer auf die mitgelaufene Jaqueline Teixeira ablegen. Dies ließ sich diese Chance nicht mehr nehmen und schob den Ball ins lange Eck. Die schnelle Führung brachte zwar etwas mehr Ruhe in unser Spiel, doch es gelang uns nicht das übliche Kurzpassspiel aufzuziehen. Die Abstände zwischen der Abwehr und dem Mittelfeld waren zu groß, so dass man immer wieder mit langen Bällen operieren musste. Klare Chancen auf beiden Seiten waren dadurch Mangelware.

In der zweiten Hälfte kamen unsere Damen deutlich besser zum Zuge. In der 60. Minute war es wiederum Vanessa die auf links außen den Ball erkämpfte und dann im Abschluss der Torspielerin keine Chance ließ und sicher zur 2:0 Führung abschloss. Es folgte nun die wohl druckvollste Phase des FSV im Spiel. In den nächsten 20 Minuten erspielte man sich mehrere schöne Torchancen durch Kim Redelfs, Marisol Carrasco und Jasmin Gommlich. In der 85. Minute fiel dann auch die endgültige Entscheidung, als Stefanie Schick eine scharfe Flanke unserer Kim direkt im eigenen Tor zum 3:0 versengte. Kurz darauf hatte unsere Kim sogar noch ein weiteres Tor auf dem Fuß. Doch nachdem sie die Torspielerin gekonnt ausgespielt hatte, stand ihr leider der Pfosten im Weg.

Leider fand das Spiel noch ein trauriges Ende, als unsere Jaqueline in der 90. Minute nach einem Kopfball zusammengebrochen ist und sogar mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden musste. Auf diesem Wege von uns allen, vom Gegner und auch vom Schiedsrichter gute Besserung und werde bald wieder gesund.

Festzuhalten gilt, dass man das Auswärtsspiel souverän gestaltet und auch in der Höhe verdient gewonnen hat. Ein 3:0 Sieg, der uns weiterhin die Tabellenführung und mit Sicherheit auch die Aufmerksamkeit unserer weiteren Gegner beschert hat. Von nun an gelten für euch Mädels vom FSV, ihr seid die Gejagten und ihr müsst euren Platz an der Sonne Woche für Woche verteidigen.