Skiausfahrt der Senioren vom 24.-26.01.2014

Mit einer Rekordbeteiligung von 21 Teilnehmern brachen die Senioren zu ihrer alljährlichen Skiausfahrt nach Oberstaufen an. Bereits auf der Hinfahrt brachten sich die “Alten Herren” mit diversen Getränken und deutschem Schlager auf Betriebstemperatur.

 

Vor allem die Spieler aus Dunkeldeutschland erwiesen sich beim Absingen der deutschen Gassenhauer als überaus textsicher. Bei Schneefall erreichte man Oberstaufen und nach einem kurzen Begrüssungstrunk wagten sich einige
wenige auf die Piste,die Mehrzahl jedoch ging gleich zum Apres-Ski über der bis in den frühen Morgen dauern sollte. Bei herrlichstem Skiwetter zog es dann die Senioren am Samstag auf die “steilen”Hänge von Steibis. Unerwartete technische Fähigkeiten präsentierte uns Manne Pasquini. Nachdem sich seine Skier über Nacht unerklärlicherweise verstellt hatten,baute er sie kurzerhand vor Ort auseinander ließ einige Teile weg,baute den Rest wieder zusammen und fuhr davon. (Hut ab Manne du alter Schrauber!)

Beim eingebauten Funpark überzeugte der Aktive Juli Mitterlindner die Senioren mit seinen waghalsigen Flugeinlagen. Den Höhepunkt des Tages gab es dann in der Steibiser Festhalle,wo die Mädels der Tanzgarde aus Schongau die probevolle Halle zum Kochen brachte. Unerwarteterweise wurde Manne Pasquini als Show-Act auserkoren,und bewies daß er sich auch hinter Gittern äußerst wohl fühlen kann,(Klar bei den Wärterinnen)

Im allgemeinen Trubel verloren sich nun die “Alten Herren”,während einige noch zu den Klängen von Helene Fischer versuchten die Biertische zu erklimmen,bestaunten andere schon das Feuerwerk auf dem Steibiser Ortsfest. Wieder andere traffen sich zum Warm Up in Didis Bar um von dort aus in die umliegenden Diskotheken zu starten. Ob Apostel,Weinbauer oder Servus der FSV war überall vertreten. Überzeugend hierbei auch die Leistung von Olli Mitterlindner der zu später Stunde in einer nicht näher benannten Diskothek eine eigene Bar eröffnete und mit Eigenkreationen (Gin Traube) die AH`ler erfreute.

Nachdem für die meisten das Frühstück am nächsten Morgen etwas zu bald kam,verlegte man den Frühschoppen ins Apostel,wo eine eigens engagierte 3 Mann Kapelle mit Gesang und Humor versuchte die müden Kicker wieder aufzumuntern. Beim Abschlußbier im FSV Vereinsheim waren sich dann alle einig wieder ein gelungenes Wochenende verbracht zu haben.

Der Dank der AH geht an die Fahrer Heiko Tittmann,Bernd Trabert,Manne Pasquini und Jürgen Häußermann für die unfallfreie An- und Heimfahrt sowie an Jogse Rauch für die Organisation. Ein Danke Schön auch an die Aktiven Uwe Hesselschwerdt,Manu Wied,Markus Schaffer,Patrick Dietrich, Juli und Olli Mitterlindner.Jungs ihr ward eine Berreicherung!