Freundschaftsspiel FSV AH - HP Kaysser

Nach langer langer langer Zeit hat unsere AH wieder mal ein Freundschaftsspiel durchgeführt. Es ging gegen die Betriebsmannschaft von HP Kaysser. Das der Gegner im Schnitt 20 Jahre jünger war schien unsere AH nicht groß zu stören. Der Anfang wurde komplett verschlafen und nach ein paar Minuten lagen wir schon mit 0:1 zurück. Aber es wurde sehr schnell dagegen gehalten und im Mittefeld erkämpfte sich Ronny „ The Machine“ Schreiber den Ball und spielte diesen zu Ramon „ Wade“ Decker und dieser legte quer auf Axel „ Fußballgott“ Heßberg, welcher in  unverkennbar Manier den Ball in die Maschen drosch.

Das Spiel ging dann hin und her……Chancen auf beiden Seite aber  „ The Wall“ Kretsche hielt seinen Kasten sauber. Dann ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit beim Abschlag und der Ball kam von der Mittelline postwendend zurück ins Tor und es stand 1:2. So wurden dann auch die Seiten gewechselt und in der 2. Halbzeit wurde der Weilemer Fußball neu geschrieben. Der Anfang gehörte wieder unseren Gästen welche Ihre
Schnelligkeit und Konditionen nun immer mehr ausspielten aber unsere Jungs hielten tapfer dagegen. Dann tankte sich Uwe „ The Hammer“ Hesselschwerdt in den Strafraum hinein und schoss den Ball mit gefühlten 234 km/h ins Tor. Aber es sollte noch besser kommen. Nachdem Axel“ Fußballgott“ Heßberg zum gefühlten 24-mal im Abseits stand ( was eigentlich immer sehr knapp war) versuchte er es einfach aus der Ferne und hatte es zu gut gemeint……Pfosten und wie halt der Fußball so ist. Der Gegenzug brachte dem Gegner die erneute Führung. Nun setzten unsere Jungs alles auf eine Karte und plötzlich zauberte Andy „ Eisenfuß“ Ziech  einen Traumpass aus dem Fußgelenk, von dem er selber bis heute nicht weiß wie er dass gemacht hat. Der Pass landete bei Uwe „ The Hammer“ Hesselschwerdt und dieser zauberte mit seiner linken Klebe den Ball am Torhüter vorbei. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch und beide Seiten waren damit zufrieden. Großen Dank an HP Kaysser für das tolle und vor allen Dingen sehr fairen Spiel, welches
ohne Schiedsrichter über die Bühne ging und auch an unseren Coach und Zeitnehmer Tino „ Licht am Fahrrad“ Liebscher!


Bericht Axel Heßberg