Enttäuschender letzter Vorrundenspieltag

Im letzten Spiel der Vorrunde mussten beide Teams des FSV beim TSV Schwaikheim erneut eine enttäuschende Niederlage hinnehmen. Die zweite Mannschaft startete gut und konnte in der 20. Minute durch Dominik Bloch mit 1:0 in Führung gehen und dies auch bis zur Halbzeitpause halten. Nach der Pause jedoch gleich ein Doppelschlag des TSV Schwaikheim III. In der 46. Minute traf Manuel Unger zum Ausgleich und Andre Pavlic brachte die Hausherren 3 Minuten später mit 2:1 in Führung. So bleib es bis zur 79. Minute, ehe erneut Manuel Unger traf und auf 3:1 erhöhte. 10 Minuten später machte Yoas Berhe mit dem 4:1 den Sack zu und so war das 2:4 in der 94. Minute durch Kalifa Sillah lediglich Ergebniskosmetik. 

Die erste Mannschaft lies im letzten Hinrundenspiel jegliche Durschlagskraft vermissen, agierte phasenweise lustlos, kam nicht richtig in die Zweikämpfe und kam gegen die durch Spieler der ersten Mannschaft verstärkte zweite Mannschaft des TSV Schwaikheim nahezu unter die Räder. In der 22. Minute ging die Heimelf durch einen Treffer von Daniel Charpentier mit 1:0 in Führung und konnte durch einen verwandelten Strafstoß von Marvin Arnold in der 38. Minute sogar auf 2:0 erhöhen. Gleich kurz nach der Pause konnte erneut Marvin Arnold in der 49. Minute auf 3:0 erhöhen. Bis zur 73. Minute mussten die Zuschauer auf das 4:0 durch erneut Daniel Charpentier warten und sahen dann in der 90. Minute noch den 3. Treffer von Marvin Arnold, der den 5:0 Endstand der Partie markierte.

Nun gilt es für den FSV erst einmal Wunden zu lecken, die Hinrunde gut zu analysieren, daraus die nötigen Schlüsse zu ziehen und bei der gemeinsamen Jahresfeier am kommenden Samstag den Kopf frei zu bekommen. Die Jahresfeier beginnt um 19.00 Uhr in der Gemeindehalle, bietet eigene Showacts, hat die Akrobatikgruppe „Akros“ aus Erbstetten und den Olympiasieger im Kugelstoßen Niko Kappel zu Gast und bietet gute Bewirtung durch das Gasthaus Lamm, die passenden Musik und Barbetrieb. Dazu sind alle Interessierten und alle Freunde des FSV natürlich herzlich eingeladen.