3.Sportplatz im Sportpark rückt näher!!

Paukenschlag zum Monatsbeginn  beim FSV ! Bagger kommen schneller als erwartet ! 3.Sportplatz im Sportpark rückt näher!!

Bereits bei der Hauptversammlung am 18.03 informierte der 1.Vorsitzende Hartmut Wahlandt vom Plan den Rasen im Sportpark an der Brühlstrasse in einen Kunstrasen zu verwandeln. Die Begeisterung hielt sich seinerzeit in Grenzen. Nun ist es bestätigt, der Rasen kommt weg. Diese Entwicklung in so kurzer Zeit wirft dann doch schon einige Fragen auf.

 

Hier der Plan bzw. der geplante Ablauf:

Ab Ende April wird  der Rasen abgeschält.Ab da ist kein Trainings oder Spielbetrieb mehr möglich.Die Arbeiten des Unterbaus werden bis Ende Mai abgeschlossen sein. Ebenfalls die Einebnung auf der Bachseite und das errichten sowie vorinstallieren der Flutlichtanlage.

Der Rest ist dann nur noch Formsache. Den Belag klatschen die binnen kürzester Zeit drauf war zu hören. Sollte nichts außergewöhliches passieren, kann zum 1 Saisonspiel eingeweiht werden.

Innerhalb der nächsten 3 Jahre soll dann auf dem Bolzplatz (neben den Parkplätzen) ein weiterer Kunstrasen enstehen. Somit kann der gesamte Trainingsbetrieb oben ablaufen.

Leichter als erwartet lief es bei der Genehmigung der  Beleuchtung , seitens Kommune und Verein wurde wohl geschickt verhandelt.

Stimmen und Stimmungen dazu:

Vostand H.W:

Eine einmalige Gelegenheit , zukunftsweisend. Ich bin glücklich über diese Entwicklung. Die Kritiker werden schnell verstummen wenn man betrachtet welch tolle Anlage wir binnen 3 Jahren haben werden.Einfach wunderbar. Endlich sind die Diskussionen , wer spielt und trainiert auf dem Rasen beendet.Ich bin mir bewusst viel Gegenwind zu bekommen, aber das ist es mir wert.

Kassier R.K:

Das wird jetzt schon für etwas Aufregung sorgen, aber unter dem Strich finde ich es in Ordnung.Gelassen läufts sage ich immer.Ich plane den alten Rasen Stückweise zu verkaufen wenn es so weit ist. Das tut der Vereinskasse gut.

Vertreter der Gemeinde:

Die Verantwortlichen des Vereines bauten dermaßen Druck auf, wir konnten gar nicht anders als dem Wunsch zu entsprechen.Die Mittel sind zwar begrenzt, aber mit Fördergeldern durchaus machbar.

Pächter des Vereinsheims:

Klar werden wir während der Bauarbeiten weniger Umsatz haben, aber wenn alles fertig ist erhoffen wir uns mehr Gäste.

Präsentation der neuen Anlage

Ab 19.30 Uhr  informiert man heute abend im großen Nebenzimmer über das ganze.