• Startseite

FSV gegen die Spielvereinigung Unterrot

Zum letzten Spiel der Saison im Sportpark an der Brühlstraße trat der Gast aus Unterrot leider nur mit der ersten Mannschaft an und so konnten die Zuschauer bei hochsommerlichen Temperaturen lediglich 1 Spiel verfolgen. Aufgrund der sehr engen Tabellenkonstellation gen Abstiegsrelegation, war es dringend nötig heute nochmals zu punkten. Jedoch musste Axel Salwey bereits in der 1 Spielminute hinter sich greifen und den Treffer durch Ioan Alexandru Copendean hinnehmen.

Weiterlesen

FSV gegen den FV Sulzbach/ Murr

Gegen den besser platzierten FV Sulzbach/ Murr war der FSV in der ersten Hälfte die klar überlegene Mannschaft und konnte bereits nach 5 Minuten durch Florian Ziech mit 1:0 in Führung gehen. In der 33. Minute unterstrich Philipp Rumpf mit seinem Treffer zum 2:0 aus 30 Metern eigentlich, dass hier für die Gäste aus Sulzbach nichts zu holen war. Leider musste man kurz vor der Halbzeit noch den Anschlusstreffer nach einen mehr als unglücklich gegebenen Elfmeter  durch Sergen Uzun hinnehmen. 

Was nach der Halbzeit geschah lässt sich nur sehr schwer erklären. Die Gäste aus Sulzbach starteten besser in die zweite Hälfte und erzielten in der 50. Minute den Ausgleich zum 2:2 durch Yusufhan Öztürk. Im 17-Minuten-Takt verlor man im Angriffsspiel den Ball schaltete nicht schnell genug um und musste ein Gegentor hinnehmen. So stand es nach 74 Minuten plötzlich 5:2 für die Gäste durch Tore von Kolja Schäffner, erneut Yusufhan Öztürk und Louis Piscopo. Es gab ein kurzes Aufbäumen des FSV, das mit dem 3:5 durch Robin Kalb in der 88. Minute belohnt wurde, ehe man in der 90. Minute durch Yusufhan Öztürk erneut ausgekontert wurde und somit mit 6 Gegentoren und der höchsten Niederlage der letzten Jahre niedergeschlagen das Feld verlies.

 

FSV II gegen den FV Sulzbach/ Murr II

Gegen offensivstarke Gäste aus Sulzbach bot der FSV II eine kompakte Meisterleistung und konterte den Gegner gekonnt aus. Vor allem der laufstarke Zekican Atay hinterlies hier Eindruck und erzielte in der 42. Minute auch den ersten Treffer. Nahezu alle schnell vorgetragenen Angriffe der Gäste endeten bei den starken Innenverteidigern Cosmin Brinda und Thomas Ullrich. Den zweiten Treffer erzielte der ebenfalls stark aufspielende Ioannis Raptis in der 45. Minute. In der 2.Hälfte dasselbe Bild: Anrennende Gäste die nun häufig an den ebenfalls exzellent aufgelegten Außenverteidigern Kalifa Sillah und Adrian Weller scheiterten. In der 90. Minute erzielte wiederum Zekican Atay den Endstand zu einem verdienten 3:0 Heimsieg.

FSV gegen SK Fichtenberg

Die erste Mannschaft startete am 30.04. besser als die Gegner aus Fichtenberg in die Partie und konnte in der 34. Minute durch Max Röder mit 1:0 in Führung gehen. Unmittelbar nach dem Führungstreffer verflachte das Spiel und plätscherte mit einem leichten Chancenplus für die Heimelf so dahin. Als der Gast sich in der 73. Minute noch dezimierte ging man wohl davon aus, dieses Ergebnis über die Zeit retten zu können, wofür eigentlich auch viel sprach. Leider musste man sich eines Besseren belehren lassen und musste in der 92. Minute noch den Ausgleich durch Jannik Paxian hinnehmen, der mit einem strammen Linkschuss für einen absolut unnötigen 2-Punkte-Verlust des FSV sorgte.

FSV II gegen SK Fichtenberg II

Einen klaren und ungefährdeten Sieg konnte die 2. Mannschaft des FSV gegen SK Fichtenberg erzielen. Zwar ließ man in der zweiten Hälfte stark nach und musste verletzungsbedingt das Spiel auch zu neunt beenden, konnte jedoch dank dem 3-Tore Vorsprung der ersten Hälfte die Partie souverän gewinnen. Die Tore der ersten Hälfte erzielten Robin Kalb (13. Minute), Julian Mitterlindner (34. Minute) und Simon Busch (41. Minute). In der 2. Hälfte war in der 61. Minute Umut Özer erfolgreich, ehe die Gäste durch Bastian Kübler in der 68. Minute zum 4:1 Anschluss trafen.

FSV gegen FC Viktoria Backnang

Gegen den Vorletzten aus Backnang verschlief der FSV am vergangenen Sonntag die komplette Anfangsphase und  lag bereits nach 4 Minuten durch ein Tor von Emre Torhun mit 0:1 hinten. Derselbe Spieler konnte nach desolatem Umschaltverhalten bereits in der 10. Minute auf 2:0 erhöhen.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...